Myxomatose

Myxomatose ist eine hochansteckende, meist tödlich verlaufende Virusinfektion.

Der Erreger von Myxomatose ist ein Myxomavirus, das unter anderem durch stechende Insekten übertragen wird. Da das Auftreten der Insekten jahreszeitlichen Schwankungen unterliegt, tritt Myxomatose gehäuft in den Sommer- und Herbstmonaten auf.


Ansteckung

Kaninchen infizieren sich mit dem Virus

  • durch stechende Insekten
  • durch mit Viren verseuchtes Futter (Gras, Löwenzahn usw.)
  • über direkten Kontakt mit infizierten Tieren

Die Inkubationszeit liegt zwischen 3 und 10 Tagen.


Leitsymptome

  • Schwellungen an Augenlidern, Lippen, Nase, Nasenrücken, Ohrgrund, Genital- und Afterregion
  • Augenentzündungen


Symptome

Die Empfänglichkeit von Kaninchen gegenüber Myxomatose ist unterschiedlich und hängt u.a. von der Rasse und der Kondition der einzelnen Tiere ab. Der Krankheitsverlauf ist dadurch uneinheitlich. Grundsätzlich unterscheidet man eine typische, knotige Form der Erkrankung sowie einen atypischen Krankheitsverlauf, ohne Ausbildung von knotigen Hautveränderungen.

Beim typisch knotigen Krankheitsverlauf kommt es zu Schwellungen und Entzündungen der Augenlider und einer eitrig werdenden Lidbindehautentzündung. Kurze Zeit später entstehen weitere Schwellungen am Ohrgrund, an Lippen, Nase und Nasenrücken. Diese Schwellungen dehnen sich auch ins Körperinnere aus und können zu Schluck- und Atembeschwerden führen. Auch an der Genital- und Afterregion können Schwellungen beobachtet werden. An die durch das Virus vorgeschädigte Haut lagern sich Bakterien an. Es entstehen so genannte Sekundärinfektionen, die häufig eitrig sind. Das Allgemeinbefinden erkrankter Tiere ist deutlich getrübt, sie sind benommen, verweigern die Futteraufnahme und verfallen zusehends. 8 bis 14 Tage nach Krankheitsbeginn sterben viele Tiere.

Die atypische Form verläuft fast immer akut. Betroffene Kaninchen entwickeln am gesamten Körper deutliche Ödeme in der Unterhaut.

Die Todesrate von akut erkrankten Tieren liegt bei nahezu 100%, daher sollte eine Einschläferung infizierter Kaninchen in Erwägung gezogen werden. 




weiterlesen »
Artikel von:

Aus der Hunde-Welt


Wie auch wir Menschen, können auch Hunde allergisch auf bestimmte Inhalte im Futter allergisch reagieren. Wie Allergien am besten erkennt, sie vermeidet und welche...

Aus der Katzen-Welt


Eine Infektion mit dem Felinen Leukämievirus (FeLV) führt zu einer allgemeinem Immunschwäche und zur Tumorbildung. FeLV wird häufig auch als Leukose bezeichnet.

Aus der Pferde-Welt


Eine Hornsäule ist eine säulenartige Verdickung an der Innenseite der Hornwand des Hufes. Sie ist also auf der Außenseite der Hufwand nicht zu erkennen. Am...

Video Mediathek

Devider

Tier-News


Körbchen für Welpe


Hallo, In 5 Wochen zieht endlich unser Welpe ein. Meinen letzten Welpen hab ich vor 11 Jahren gehabt u damals ein Plastikkorb gekauft in der richtigen Größe für ausgewachsenen Hund. Nun möchte ich aber keinen Plastikkorb mehr haben. Weiß aber gerade nicht was am besten ist für die kleine...


Hund und Hitze: 20 Tipps für heiße Sommer und Hundstage


Für die nächsten Tage ist in Deutschland und Österreich mit einer Hitzewelle zu rechnen. Die so genannten „Hundstage“ mit 30 ° und mehr sind angesagt. Wir haben die besten Tipps für euch, um diese Hundstage entspannt mit euren Vierbeinern zu überstehen! Schwimmen: Wenn du und dein Hund gerne schwimmt, geht gemeinsam in einem See, Fluss, Teich oder […] Der Beitrag Hund und Hitze: 20 Tipps für heiße Sommer und Hundstage erschien zuerst auf Planet Hund.


Hundeeis selber machen – Die besten Rezepte


Eisdielen haben im Sommer bei diesen Temperaturen Hochsaison. Das leckere Eis schmeckt nicht nur gut, sondern erfrischt ungemein. Aber Schokoladeneis, Bananasplit, oder Spaghettieis sind viel zu süß für unsere Hunde – auch wenn diese sicher nicht abgeneigt wären, dieses Eis zu verputzen. An sich ist nichts gegen eine Kugel Vanilleeis einzuwenden, wenn der Hund mit […] Der Beitrag Hundeeis selber machen – Die besten Rezepte erschien zuerst auf Planet Hund.


Hundestrände in Italien


Bald fängt die Urlaubssaison wieder an und für viele Urlauber soll es ans Meer gehen. Italien ist dabei ein beliebtes Urlaubsziel, jedoch stellt sich jedes Jahr die Frage: Was tun mit dem Hund? Unsere Vierbeiner sollen natürlich mit in den verdienten Urlaub. Aber an welche italienischen Stränden darf auch der Hund mit ans Meer? Vielerorts sind Hunde […] Der Beitrag Hundestrände in Italien erschien zuerst auf Planet Hund.


Zuckerersatz und Hund


Liebe Hundefreunde, ich habe eine für mich sehr wichtige Frage und hoffe das Schwarmwissen, kann mir da weiterhelfen. Durch die große Liste der Themen habe ich mich noch nicht gewühlt und hoffe die Frage nicht doppelt zu stellen. Ich möchte meine Ernährung umstellen und dabei aus Krankheitsgründen, auf den gewöhnlichen Zucker verzichten. Nun weiß ich ja das Stevia und Xylith/Xylithol, für Hunde extrem giftig sind. ...


Familienhund


Hallo, wir, eine Familie mit zwei Kinder (14, 12), wollen uns vergrößern und sind auf der Suche nach einem (Familien-)hund. Wir wohnen in der Stadt in einem Reiheneckhaus mit kleinem Garten. Welche Rasse würdet ihr mir denn ans Herz legen? LG


Happy Dog


Hallo hat einer erfahrungen mit Happy Dog Futter speziell für welpen? Wir bekommen bald einen Magyar Vizsla Welpen und vom züchter bekommen wir Happy Dog Baby original mit. liebe grüße

Eine Auswahl unserer Partner