Hundewelt

Alles zu Hund & Halter – Welche Hunderasse passt zu Dir?

Keine leichte Entscheidung bei so vielen verschiedenen Hundetypen die Rasse zu finden, die am besten zu einem passt. Nur gut, wenn man da über die verschiedensten Merkmale und Besonderheiten jeder Rasse Bescheid weiß! Wie gut bist Du informiert?

Morbus Cushing

Beim Morbus Cushing handelt es sich um eine Überfunktion der Nebennierenrinde, wodurch zuviel körpereigenes Kortisol gebildet wird.

Die Nebennieren sind kleine Organe, die beidseits neben den Nieren liegen. Sie produzieren verschiedene Hormone, unter anderem auch Kortison. Kortison ist ein lebenswichtiges Hormon, das viele Stoffwechselvorgänge reguliert. Die Bildung von Kortison wird durch das Hormon ACTH (Adrenocorticotropes Hormon) gesteuert, das aus der Hirnanhangsdrüse (Hypophyse) kommt. Die Hirnanhangsdrüse wiederum wird vom übergeordneten Hypothalamus, einer speziellen Hirnregion, gesteuert. Je weniger Kortison im Blut vorhanden ist, desto mehr ACTH wird abgegeben, um die Produktion in den Nebennieren zu fördern.
 

Ursachen

 

Die weitaus häufigste Ursache für ein Cushing-Syndrom liegt in einer tumorösen Veränderung der Hirnanhangsdrüse. Diese produziert zu große Mengen ACTH und regt dadurch die Nebennieren zu ständiger Bildung von Kortison an. Dies führt zu einer starken Vergrößerung beider Nebennieren.

Auch Tumoren der Nebennieren selbst können zu Morbus Cushing führen. Dies ist in ca. 15-20% die Ursache der Erkrankung. Meist ist dann nur eine Nebenniere vergrößert.

Morbus Cushing kann jedoch auch durch eine Überdosierung von Kortison als Injektion, Salbe oder Tabletten ausgelöst werden.

Das Cushing-Syndrom tritt bei Hunden meist in der zweiten Lebenshälfte auf. Pudel, Dackel, Terrier, Beagle, Deutscher Schäferhund und Boxer sind vermehrt betroffen.
 

Leitsymptom

 

  • Fellveränderungen
  • Starker Durst
     

Symptome

Das in der Nebenniere gebildete Kortison hat eine Wirkung in fast allen Organen, die Symptome einer Überproduktion sind dementsprechend vielfältig. Dem Hundebesitzer fallen meist zuerst Veränderungen an Fell und Haut auf. Durch die übermäßige Wirkung von Kortison verlangsamt sich das Haarwachstum und es kommt zu Fellverlusten. Diese treten meist symmetrisch auf beiden Körperhälften auf und betreffen vor allem den Rumpf. Die vorhandenen Haare verändern teilweise ihre Farbe. Die Haut verdünnt sich und wird faltig. Es kommt vermehrt zu Infektionen. Auffällig ist auch übermäßiges Trinken (Polydipsie) und häufiger Harndrang (Polyurie) der Hunde. Der Appetit ist groß, und da Kortison gleichzeitig Muskelabbau und Fettaufbau bewirkt, entwickeln die Hunde eine so genannte Stammfettsucht. Der Bauch wirkt dadurch wie aufgeblasen. Weitere Symptome können Atemnot, Hecheln, Rückbildung der Hoden und ausbleibende Läufigkeiten sein. 




weiterlesen »
Artikel von:

Video Mediathek

Devider

Tier-News


Neues Mitglied und viele Fragen


Hallo zusammen, ich bin neu hier, habe mich schon etwas eingelesen, hoffe sehr von Euch paar Tipps und Ratschläge zu erhalten. Zu unserer Situation: Wir seine eine Familie mit 3 Kindern, wobei 2 schon Erwachsen sind. Wir wohnen in einem großen Haus mit Garten, mein Sohn wohnt direkt gegenüber,...


Was ein toller Hund...


Waren eben zum Grillen eingeladen. Stella ist jetzt gut 1jahr alt, mitten in der Pubertät, voller Energie. Hatte mir vorab Gedanken gemacht ob das wohl alles so gut geht mit 10 Erwachsenen u 4 Kindern vom Alter her 4 Monate bis 6 Jahre. Dazu noch 2 Hundefreunde von ihr. ABER... bin sooo stolz auf...


Hund und Hitze: 20 Tipps für heiße Sommer und Hundstage


Auch diesen Sommer ist in Deutschland und Österreich mit einer Hitzewelle zu rechnen. Die so genannten „Hundstage“ mit 30 ° und mehr sind angesagt. Wir haben die besten Tipps für euch, um diese Hundstage entspannt mit euren Vierbeinern zu überstehen! Schwimmen: Wenn du und dein Hund gerne schwimmt, geht gemeinsam in einem See, Fluss, Teich oder im […] Der Beitrag Hund und Hitze: 20 Tipps für heiße Sommer und Hundstage erschien zuerst auf Planet Hund.


Hundefreundliche Hotels – Tipps für deine Buchung


Hundefreundliche Hotels sind für Hundehalter eine perfekte Wahl, die gerne im Urlaub auf die Bequemlichkeit und Ausstattung von Hotels aber auch auf die Begleitung ihrer Hunde nicht verzichten wollen. Glücklicherweise haben in den letzten Jahren immer mehr Hotels Hundebesitzer als gern gesehene Gäste entdeckt, wo sich andere Nächtigungsbetriebe widerrum aus Angst vor Schmutz und Belästigung […] Der Beitrag Hundefreundliche Hotels – Tipps für deine Buchung erschien zuerst auf Planet Hund.


Wiener Tierärzteschaft: Stellungnahme zur Novelle der Tierhalteverordnung – Ethische Problematik der ex lege-Euthanasie


Die Wiener Tierärzteschaft hat einen offenen Brief als Stellungnahme zur Novelle der Wiener Tierhalteverordnung und der ethischen Problematik der ex lege-Euthanasie veröffentlicht: Offener Brief der Wiener Tierärzteschaft Sehr geehrte Fr. Stadträtin Mag.a Sima!  Die Landesstelle Wien der österreichischen Tierärztekammer, die ich als Präsident vertreten darf, hat die Diskussionen um die Haltung von Hunden in Wien […] Der Beitrag Wiener Tierärzteschaft: Stellungnahme zur Novelle der Tierhalteverordnung – Ethische Problematik der ex lege-Euthanasie erschien zuerst auf Planet Hund.


Hund Pinkelt bei der Begrüßung ! Hilfe!


Guten Tag lieber Leser, Unser Eurasier (Biggy) ist nun 6 Monate alt. Er ist wirklich sehr lieb und lernt sehr schnell, wir haben ihn total lieb gewonnen. Seit zwei Monaten pinkelt er, nachdem mein Mann von der Arbeit nach Hause gekommt ist, ihm vor die Füße( manchmal pinkelt er sich selbst an oder in seinem Korb). Teilweise ist es auch am Wochenende so, wenn er ihn ruft. Nachdem wir Biggy geholt hatten und er einmal zu Hause Pipi gemacht hat und mein Mann das " Nein" ein bisschen zu laut gesagt hat, hat er ein bisschen Angst vor ihm, er ist regelrecht überängstlich, total verunsichert, aber freut sich gleichzeitig riesig ihn zu sehen. Wir wissen nicht mehr weiter, da wir nicht die 10 Jahre hinter ihm her putzen wollen. Wir haben in zwei Hundeschulen nachgefragt, leider helfen die Tipps nicht, haben in vierschiedenen Foren nach Tipps gelesen, was leider auch nicht geholfen hat. Hat jemand von euch das gleich Problem gehabt oder hat es zurzeit ? Kann jemand uns ein paar Tipps geben ? Es ist unser erster richtiger Hund und wir wollen alles richtg machen, wir sind sehr verzweifelt. Es wäre lieb, wenn jemand uns helfen kann. ...


Rhodesian Ridgeback-Border Colli Mix als Anfängerhund?


Hallo zusammen, wir spielen seit langem mit dem Gedanken, uns einen Familienhund anzuschaffen. Unsere Kinder sind 2 und 7 Jahre alt. Übers Internet bin ich auf eine 6 Wochen alte Ridgeback (Papa)- Border Colli- Mix Hündin gestoßen und habe mich Hals über Kopf verliebt. Laut Anbieter ist die Hündin mittelaktiv und "wird sicher ein super Familienhund" Ich würde mich gerne bei euch erkundigen, ob jemand Erfahrung mit dieser Mischung hat, was besondere Charaktereigenschaften sein könnten, bzw. ob sie sich tatsächlich als Anfängerhund eignet. Ich bin aufgrund der Elternzeit noch 1 Jahr komplett zu Hause, das heißt, die Hündin wäre so gut wie nie länger alleine. Wir wohnen auch sehr hundefreundlich in einem 2- Generationenhaus mit großem Garten in einem Dorf. ...


Barfeinstieg und gleichzeitig Ausschlussdiät?


Hallo! Ich möchte bei meinem Hund Monty (2 Jahre) eine Ausschlussdiät machen und mir stellt sich nun die Frage ob ich ihn damit gleichzeitig auf BARF umstellen kann. Ich habe schon oft überlegt ob ich vom Nassfutter (Rinti) auf BARF umsteige. (Trockenfutter frisst er nicht) Monty leidet an Juckreiz und leckt sich viel die Pfoten. Habe vor kurzem auch von meiner Tierärztin Apoquel bekommen was aber nicht mehr wirkte nachdem ich die Dosis halbierte, was nach 10-14 Tagen gemacht werden soll. Sie meinte ich soll ihm die doppelte Dosis weiter geben, dies möchte ich nicht tun weil es dann ja überdosiert und viel zu kostenintensiv für mich ist. ...

Eine Auswahl unserer Partner