Katzenwelt

Wie eigenständig sind Katzen wirklich?

Dass Katzen ihren eigenen Kopf haben und sehr selbstständig sind ist nicht neu, doch was können Katzen selbst und wo muss ich als Katzenhalter „nachhelfen“. Alles zu Hygiene, Ernährung und Haltung erfährst Du in der Welt der Samtpfoten!

Maul-Rachen-Entzündung

Bei einer Maul-Rachen-Entzündung, auch GSO-Komplex genannt, handelt es sich um ein Entzündungsgeschehen von Zahnfleisch ( Gingiva), Mundschleimhaut ( Stoma) und Rachen ( Oropharynx).

Ursachen

Die genaue Ursache für eine Maul-Rachen-Entzündung ist bisher nicht bekannt. Es wird vermutet, dass eine Autoimmunerkrankung vorliegt. Beteiligt sind scheinbar auch chronische Infektionen mit Viren wie FeLVFIV und Erregern aus dem Katzenschnupfen-Komplex. Ein Zusammenhang mit Zahnerkrankungen wird ebenfalls vermutet.


Ansteckung

In Katzenzuchten konnten Ansteckungswellen des GSO-Komplexes beobachtet werden. Der genaue Ansteckungsweg ist jedoch unklar, da die Ursache der Erkrankung nicht geklärt ist.


Leitsymptom

  • Mundgeruch
  • Entzündungen im Maul


Symptome

Mundgeruch und starker Speichelfluss sind meist die ersten Symptome einer Maul-Rachen-Entzündung. Erst bei wirklich starken Schmerzen in der Mundhöhle verlieren Katzen den Appetit. Sie nehmen dann Nahrung in den Mund und lassen diese wieder fallen oder verweigern ihr Futter vollständig. Auch Schreien bei der Futteraufnahme oder einseitiges Kauen kann beobachtet werden. Längerfristig verlieren die erkrankten Katzen an Gewicht und pflegen sich nicht mehr richtig.


Diagnose

Bei der tierärztlichen Untersuchung fallen neben einfachen Zahnfleischentzündungen zusätzlich Entzündungen im Rachen und am Gaumen auf. Die Schwere der Entzündungen und die Ausbreitung in den Rachen ist unterschiedlich ausgeprägt und hängt vom Abwehrsystem der Katze ab.


Behandlung

Die Behandlung des GSO-Komplex ist bisher nur unbefriedigend möglich. Ziel einer Behandlung ist daher, der Katze zumindest eine schmerzfreie Futteraufnahme zu ermöglichen.

In etwa 50% der Fälle führt das Ziehen der Zähne zu einer deutlichen Besserung der Symptome. Häufig reicht das Entfernen der Backenzähne aus und die Fang- und Schneidezähne können erhalten bleiben. Selbst wenn alle Zähne entfernt werden, stellt dies im Allgemeinen für Katzen kein Problem dar. Auch Trockenfutter wird mit dem Gaumen ausreichend zerkleinert. Katzen sind sehr trickreiche Tiere und fangen auch ohne Zähne Mäuse!

Neben einer gründlichen Zahnsanierung beinhaltet die Therapie eines GSO-Komplexes meist Schmerzmittel, Antibiotika und Kortison. Auch der Einsatz von Geschlechtshormonen ist teilweise erfolgreich.


Prognose

Beim GSO-Komplex handelt es sich um eine chronische Erkrankung, deren Heilung nicht möglich ist. Die Schmerzen der Katzen können jedoch in vielen Fällen unter Kontrolle gebracht werden.


Vorbeugung

Eine gute Zahnhygiene, also regelmäßige Entfernung von Zahnstein und Spülung der Zahnsteintaschen, führt zu einer deutlichen Besserung der Symptome.


Tipps

Untersuchen Sie regelmäßig das Zahnfleisch und auch die Zähne Ihrer Katze. Ihr Tierarzt kontrolliert diese zwar bei der jährlichen Untersuchung, aber regelmäßige Kontrollen zuhause können helfen, wichtige Krankheitszeichen rechtzeitig zu erkennen.




weiterlesen »
Artikel von:

Video Mediathek

Devider

Tier-News


Frage Wie sichere ich am besten auf dem Rücksitz?


Hallo zusammen, momentan fährt Langa im Kombi im Kofferraum auf einem Car Pad von Ridgi Pad im Auto mit. Ich möchte sie gerne an den Rücksitz gewöhnen. Wie sichere ich da am besten? Von Ridgi Pad gibt es ein Pad für die Rückbank, von Kleinmetall ein Sicherheitsgeschirr zum Einklinken am Gurt....


Aggressionsverhalten – das „Böse“ im Hund?


Ein Tierarztbesuch ist selten ein Grund zur Freude. Neben der Behandlung des Vierbeiners und drohenden Schock-Diagnosen sind es auch die anderen Hundebesitzer im Wartezimmer, die mich stressen. Da darf Paulchen an ausgefahrener Flexi schon mal das Wartezimmer erkunden und der Hasso dem Sammy „guten Tag“ sagen, während die Lissy mit der Stella in der Mitte […] Der Beitrag Aggressionsverhalten – das „Böse“ im Hund? erschien zuerst auf Planet Hund.


Hund und Hitze: 20 Tipps für heiße Sommer und Hundstage


Auch diesen Sommer ist in Deutschland und Österreich mit einer Hitzewelle zu rechnen. Die so genannten „Hundstage“ mit 30 ° und mehr sind angesagt. Wir haben die besten Tipps für euch, um diese Hundstage entspannt mit euren Vierbeinern zu überstehen! Schwimmen: Wenn du und dein Hund gerne schwimmt, geht gemeinsam in einem See, Fluss, Teich oder im […] Der Beitrag Hund und Hitze: 20 Tipps für heiße Sommer und Hundstage erschien zuerst auf Planet Hund.


Hundefreundliche Hotels – Tipps für deine Buchung


Hundefreundliche Hotels sind für Hundehalter eine perfekte Wahl, die gerne im Urlaub auf die Bequemlichkeit und Ausstattung von Hotels aber auch auf die Begleitung ihrer Hunde nicht verzichten wollen. Glücklicherweise haben in den letzten Jahren immer mehr Hotels Hundebesitzer als gern gesehene Gäste entdeckt, wo sich andere Nächtigungsbetriebe widerrum aus Angst vor Schmutz und Belästigung […] Der Beitrag Hundefreundliche Hotels – Tipps für deine Buchung erschien zuerst auf Planet Hund.


Hat jemand hier einen Appenzeller/Bernersennen Mischling?


Hallo zusammen , Meine 14 Wochen alte Bernersennen/Appenzeller (war die Mama) x Bernersennen Hund (war der Papa).. Welpin macht mir etwas Sorgen. Sie wiegt jetzt nur knapp 7 Kilo bei einer Größe von 42 cm. ...


Welcher Hund passt zu mir?


Hallo ihr Lieben, ich bin Lisa und möchte mir den Traum erfüllen und mir einen Hund zulegen. Ich bin ein richtiger Hundefan und hab mich schon viel informiert. Da ich auch genauso Pferdeverrückt bin, muss der Hund auch gut dazu passen. Sprich soll er mich auch zum Stall begleiten. Was meint ihr? Eher ein Welpe und man kann ihm alles von Anfang an beibringen oder ein älterer Hund? ...


Größe Junghund Akita Inu


Hallo, Mein Akita Rüde ist jetzt 7 Monate alt, 53 cm groß und wiegt 16kg. Auf Krankheit gibt es keine Anzeichen, jedoch bin ich mir nicht sicher, ob die Größe und Gewicht dem Alter entsprechen. Wir Barfen, es gibt am Tag 640g Fleisch, 160 g Gemüse und Obst also ca. 800g Futter das sind 5% des Körpergewichtes. Ist das in Ordnung? Wie lange Wachsen Akitas? ...

Eine Auswahl unserer Partner