Kastration der Hündin

Junge Hündinnen werden im Allgemeinen im Alter zwischen sechs und zwölf Monaten geschlechtsreif und damit das erste Mal läufig. Entscheidend für das Auftreten der ersten Läufigkeit ist das Erreichen des erwachsenen Körpergewichts.

Dieses Gewicht erreichen Hündinnen kleiner Rassen im Durchschnitt wesentlich früher, also bereits mit sechs Monaten, während bei Hündinnen großwüchsiger Rassen die erste Läufigkeit eher ein halbes Jahr später auftritt. Durchschnittlich kommt es anschließend alle sechs Monate zu einer Läufigkeit der Hündin, in Einzelfällen treten auch nur eine oder aber drei Läufigkeiten im Jahr auf.

Die Läufigkeit der Hündin dauert etwa drei Wochen. Zu Beginn der Läufigkeit tritt blutiger Ausfluss auf. Um den 10. bis 14. Tag – individuell unterschiedlich – ist die Hündin deckbereit, d.h. interessierte Rüden werden nicht mehr weggebissen. Zu diesem Zeitpunkt ist der anfänglich blutige Ausfluss fleisch-wasserfarbig bis wässrig geworden. Die Menge des Ausflusses lässt im Verlauf der Läufigkeit immer weiter nach.

Neben der Vermeidung von Trächtigkeiten wünschen sich die Besitzer von Hündinnen meist eine dauerhafte Unterdrückung der Läufigkeit. Die typischen Läufigkeitssymptome wie blutiger Ausfluss werden als unhygienisch, die häufig starke Belästigung durch Rüden als unangenehm empfunden. Neben der Kastration steht alternativ auch eine hormonelle Läufigkeitsunterdrückung zur Verfügung.

Bei einer Sterilisation werden nur die Eileiter durchtrennt. Es kann keine Trächtigkeit mehr stattfinden, aber Läufigkeiten treten weiter auf. Sterilisationen haben keinen Einfluss auf das hormonell gesteuerte Verhalten und werden weder bei der Hündin noch beim Rüden durchgeführt.

Mögliche  Vorteile einer Kastration:

  • Dauerhafte Trächtigkeitsprophylaxe
  • Verhinderung der Läufigkeit
  • Verminderung des Auftretens von Gesäugetumoren (Mammatumoren): Untersuchungen zufolge ist das Auftreten von Mammatumoren bei einer Frühkastration (Eingriff erfolgt vor der ersten Läufigkeit) deutlich reduziert. Je mehr Läufigkeiten bereits stattgefunden haben, also je später kastriert wird, desto weniger wird das Auftreten von Gesäugetumoren beeinflusst. Hündinnen, die mehr als zwei Läufigkeiten hinter sich haben oder älter als zwei Jahre alt sind, scheinen von einer Operation nicht mehr zu profitieren.
  • Vermeidung von Scheinträchtigkeiten
  • Verhinderung von GebärmuttervereiterungenGebärmutterentzündungen sowie Tumoren von Gebärmutter und Eierstöcken
     

Mögliche Nachteile einer Kastration:

  • Operations- und Narkoserisiko
  • Wundheilungsstörungen
  • Entwicklung von Harnträufeln
  • Veränderung des Haarkleids: Bei langhaarigen Hündinnen mit glänzendem Deckhaar wie Spaniel, Setter oder Langhaardackel kann es durch die hormonellen Veränderungen zur Ausbildung eines so genannten Welpenfells kommen. Dabei handelt es sich um ein übermäßiges Wachstum des Wollhaars.
  • Gewichtszunahme bei unveränderter Fütterung: Ebenfalls durch die hormonellen Veränderungen kommt es zu einer Umstellung des Stoffwechsels. Auf Gewichtszunahmen sollte nach einer Kastration verstärkt geachtet werden und gegebenenfalls mit verminderter Fütterung oder mehr Bewegung reagiert werden.



weiterlesen »
Artikel von:

Aus der Katzen-Welt


Eine Infektion mit dem Felinen Leukämievirus (FeLV) führt zu einer allgemeinem Immunschwäche und zur Tumorbildung. FeLV wird häufig auch als Leukose bezeichnet.

Aus der Pferde-Welt


Eine Hornsäule ist eine säulenartige Verdickung an der Innenseite der Hornwand des Hufes. Sie ist also auf der Außenseite der Hufwand nicht zu erkennen. Am...

Aus der Kleintier-Welt


Als Erreger viraler Durchfallerkrankungen sind bei jungen Kaninchen vor allem Rota- und Corona-Viren von Bedeutung.

Video Mediathek

Devider

Tier-News


Hinweis Rhodesian Ridgeback Kalender 2020


*Rhodesian Ridgeback Kalender 2020* Eine Initiative für Rhodesian Ridgeback in Not e.V. erhältlich im Rhodesian Ridgeback Shop Anhang 57381 (https://www.rhodesian-ridgeback-forum.org/attachment.php?attachmentid=57381) Anhang 57382...


Hunde im Winter: Ratgeber für Winterfreuden auf vier Pfoten


Leise fallen schöne dicke weißen Flocken auf die Erde. Wenn der Winter da ist und vielerorts die weiße Schneepracht Einzug gehalten hat, bekommen nicht nur Kinder große Augen und stürzen sich in das Schneetreiben. Auch viele Hunde sind im Winter kaum wieder zu erkennen, wenn der erste Schnee liegt. Die meisten Vierbeiner lieben Schnee und verhalten sich zumeist ausgesprochen […] Der Beitrag Hunde im Winter: Ratgeber für Winterfreuden auf vier Pfoten erschien zuerst auf Planet Hund.


Hundeführer von Militärdiensthunden in Kaserne getötet


In der Flugfeld-Kaserne in Wiener Neustadt ist ein Hundeführer aus Niederösterreich in der Nacht auf Donnerstag von Belgischen Schäferhunden angefallen und getötet worden. In den Nachtstunden erkannte der diensthabende Offizier in der Flugfeld-Kaserne zwei freilaufende Belgische Schäferhunde. Er alarmierte einen Hundeführer, der um 02:00 Uhr morgens die beiden Hunde wieder versperrte. Bei der nachfolgenden Kontrolle […] Der Beitrag Hundeführer von Militärdiensthunden in Kaserne getötet erschien zuerst auf Planet Hund.


Dog-Dance erlebt in der Steiermark eine Renaissance


Vergangenes Wochenende fand am Schwarzl Freizeitzentrum im Rahmen der Messe „Mensch & Tier“ das erste „Wedelwerk Dog-Dance Turnier“ statt. Auf dem 12.500 m² großem Gelände fanden sich zahlreiche Besucher ein, die alles zum Thema Haus- und Nutztiere erfahren wollten. Die Dog-Dancer stachen dabei als besonderes Highlight hervor. Bei dieser Hundesportart, werden eine Vielzahl spannender Tricks […] Der Beitrag Dog-Dance erlebt in der Steiermark eine Renaissance erschien zuerst auf Planet Hund.


Was macht ihr so für Sport mit euren Hündchen?


Hi , würde mich mal interessieren was ihr so für Sport mit euren Hunden macht ? Bzw. wie ihr sie so beschäftigt? Wir machen mit unserem Energiebündel vom Springer Spaniel rettungshundearbeit , Dummy arbeit (nur manchmal auf Spaziergangen) und er hat eine Ausbildung als Jagthund . ...


Welpe Jammert / gräbt Tür an


Hallo, meine Zelda ( 9W alt) jammert ganz schön rum. Nachdem ich mit ihr Gassi war & mit ihr reichlich spielte, widme ich mich meinen PC zwecks Hausaufgaben und nun gehts los... Meine Zelda beginnt daraufhin zu winseln und versucht zur Tür zu rennen um an dieser zu graben/kratzen... Und egal ob ich reagiere oder nicht, sie macht weiter... Selbst wenn ich mich dann auf den Boden setze geht das Theater weiter... ...


Russischer Tierschutzhund


20191112_130424-467x623.jpg20191112_130424-467x623.jpgHallo zusammen! Was meint ihr, könnte in meiner Tierschutzhündin aus Russland (Kaukasus-Nähe) drinstecken? Einen Verdacht hätte ich, mal sehen was ihr denkt:) Sie ist ein Jahr alt mit ca. 55 cm Schulterhöhe. Starker Wach-und Schutztrieb, misstrauisch gegenüber Fremden, extrem verschmust mit Familienmitgliedern ...

Eine Auswahl unserer Partner