Der Kaninchen-Gesundheitscheck

In der freien Wildbahn besitzen Kaninchen viele natürliche Feinde, wie beispielsweise Greifvögel und Füchse. Um ihr Überleben zu sichern, versuchen Kaninchen daher, niemals Schwäche oder Krankheiten zu zeigen...

Dieses angeborene Verhalten kann es für den Kaninchenhalter schwierig machen, ein krankes Kaninchen rechtzeitig zu erkennen. Wenn ein Kaninchen jedoch offensichtlich krank ist, ist die Erkrankung häufig so weit fortgeschritten, dass eine Heilung nur schwer oder gar nicht mehr möglich ist.

Um dies zu vermeiden ist es ratsam, sich einen regelmäßigen Gesundheitscheck anzugewöhnen. Diese Gesundheitschecks sollten von Erwachsenen durchgeführt oder zumindest begleitet werden. Auch sehr aufmerksame Kinder können kleine Veränderungen übersehen oder nicht richtig deuten.

Folgendes Vorgehen bietet sich an:

Tägliche Kontrolle

Die tägliche Kontrolle findet am besten während der Morgenfütterung statt (siehe auch Fütterung):

  • kommen alle Tiere freudig angehoppelt, hoppeln sie normal?
  • fangen sie sofort an zu fressen, in einem normalen Tempo, werden verschiedene Futtermittel gefressen?
  • sind die Kotballen in den Kotecken normal geformt?

Wöchentliche Kontrolle

Folgende Untersuchungen sollten wöchentlich erfolgen:

  •  Wiegen: Kaninchen, die krank oder gestresst sind, hören auf zu fressen. Die Abnahme des Körpergewichts kann erste Hinweise auf Erkrankungen geben, aber auch Übergewicht kann durch regelmäßiges Wiegen früh erkannt werden. Zwergkaninchen können in einer normalen Küchenwaage gewogen werden, größere Tiere in einem Karton auf einer Personenwaage. Das Gewicht sollte immer notiert und verglichen werden.
  •  Ohren: Sind die Ohren sauber? Sind Krusten vorhanden? Wenn ja, könnte eine Ohrräude vorliegen.
  •  Augen: Sind die Augen auf beiden Seiten gleich geformt, besteht Augenausfluss? Ist die Hornhaut glatt und glänzend? Siehe auch Hornhautveränderungen.
  •  Nasenöffnungen: Sind die Nasenöffnungen verklebt oder besteht Nasenausfluss? Beides können wichtige Hinweise für einen Kaninchenschnupfen sein. 
     



weiterlesen »
Artikel von:

Aus der Hunde-Welt


Wie auch wir Menschen, können auch Hunde allergisch auf bestimmte Inhalte im Futter allergisch reagieren. Wie Allergien am besten erkennt, sie vermeidet und welche...

Aus der Katzen-Welt


Eine Infektion mit dem Felinen Leukämievirus (FeLV) führt zu einer allgemeinem Immunschwäche und zur Tumorbildung. FeLV wird häufig auch als Leukose bezeichnet.

Aus der Pferde-Welt


Eine Hornsäule ist eine säulenartige Verdickung an der Innenseite der Hornwand des Hufes. Sie ist also auf der Außenseite der Hufwand nicht zu erkennen. Am...

Video Mediathek

Devider

Tier-News


Körbchen für Welpe


Hallo, In 5 Wochen zieht endlich unser Welpe ein. Meinen letzten Welpen hab ich vor 11 Jahren gehabt u damals ein Plastikkorb gekauft in der richtigen Größe für ausgewachsenen Hund. Nun möchte ich aber keinen Plastikkorb mehr haben. Weiß aber gerade nicht was am besten ist für die kleine...


Hund und Hitze: 20 Tipps für heiße Sommer und Hundstage


Für die nächsten Tage ist in Deutschland und Österreich mit einer Hitzewelle zu rechnen. Die so genannten „Hundstage“ mit 30 ° und mehr sind angesagt. Wir haben die besten Tipps für euch, um diese Hundstage entspannt mit euren Vierbeinern zu überstehen! Schwimmen: Wenn du und dein Hund gerne schwimmt, geht gemeinsam in einem See, Fluss, Teich oder […] Der Beitrag Hund und Hitze: 20 Tipps für heiße Sommer und Hundstage erschien zuerst auf Planet Hund.


Hundeeis selber machen – Die besten Rezepte


Eisdielen haben im Sommer bei diesen Temperaturen Hochsaison. Das leckere Eis schmeckt nicht nur gut, sondern erfrischt ungemein. Aber Schokoladeneis, Bananasplit, oder Spaghettieis sind viel zu süß für unsere Hunde – auch wenn diese sicher nicht abgeneigt wären, dieses Eis zu verputzen. An sich ist nichts gegen eine Kugel Vanilleeis einzuwenden, wenn der Hund mit […] Der Beitrag Hundeeis selber machen – Die besten Rezepte erschien zuerst auf Planet Hund.


Hundestrände in Italien


Bald fängt die Urlaubssaison wieder an und für viele Urlauber soll es ans Meer gehen. Italien ist dabei ein beliebtes Urlaubsziel, jedoch stellt sich jedes Jahr die Frage: Was tun mit dem Hund? Unsere Vierbeiner sollen natürlich mit in den verdienten Urlaub. Aber an welche italienischen Stränden darf auch der Hund mit ans Meer? Vielerorts sind Hunde […] Der Beitrag Hundestrände in Italien erschien zuerst auf Planet Hund.


Zuckerersatz und Hund


Liebe Hundefreunde, ich habe eine für mich sehr wichtige Frage und hoffe das Schwarmwissen, kann mir da weiterhelfen. Durch die große Liste der Themen habe ich mich noch nicht gewühlt und hoffe die Frage nicht doppelt zu stellen. Ich möchte meine Ernährung umstellen und dabei aus Krankheitsgründen, auf den gewöhnlichen Zucker verzichten. Nun weiß ich ja das Stevia und Xylith/Xylithol, für Hunde extrem giftig sind. ...


Familienhund


Hallo, wir, eine Familie mit zwei Kinder (14, 12), wollen uns vergrößern und sind auf der Suche nach einem (Familien-)hund. Wir wohnen in der Stadt in einem Reiheneckhaus mit kleinem Garten. Welche Rasse würdet ihr mir denn ans Herz legen? LG


Happy Dog


Hallo hat einer erfahrungen mit Happy Dog Futter speziell für welpen? Wir bekommen bald einen Magyar Vizsla Welpen und vom züchter bekommen wir Happy Dog Baby original mit. liebe grüße

Eine Auswahl unserer Partner