Der Kaninchen-Gesundheitscheck

In der freien Wildbahn besitzen Kaninchen viele natürliche Feinde, wie beispielsweise Greifvögel und Füchse. Um ihr Überleben zu sichern, versuchen Kaninchen daher, niemals Schwäche oder Krankheiten zu zeigen...

Dieses angeborene Verhalten kann es für den Kaninchenhalter schwierig machen, ein krankes Kaninchen rechtzeitig zu erkennen. Wenn ein Kaninchen jedoch offensichtlich krank ist, ist die Erkrankung häufig so weit fortgeschritten, dass eine Heilung nur schwer oder gar nicht mehr möglich ist.

Um dies zu vermeiden ist es ratsam, sich einen regelmäßigen Gesundheitscheck anzugewöhnen. Diese Gesundheitschecks sollten von Erwachsenen durchgeführt oder zumindest begleitet werden. Auch sehr aufmerksame Kinder können kleine Veränderungen übersehen oder nicht richtig deuten.

Folgendes Vorgehen bietet sich an:

Tägliche Kontrolle

Die tägliche Kontrolle findet am besten während der Morgenfütterung statt (siehe auch Fütterung):

  • kommen alle Tiere freudig angehoppelt, hoppeln sie normal?
  • fangen sie sofort an zu fressen, in einem normalen Tempo, werden verschiedene Futtermittel gefressen?
  • sind die Kotballen in den Kotecken normal geformt?

Wöchentliche Kontrolle

Folgende Untersuchungen sollten wöchentlich erfolgen:

  •  Wiegen: Kaninchen, die krank oder gestresst sind, hören auf zu fressen. Die Abnahme des Körpergewichts kann erste Hinweise auf Erkrankungen geben, aber auch Übergewicht kann durch regelmäßiges Wiegen früh erkannt werden. Zwergkaninchen können in einer normalen Küchenwaage gewogen werden, größere Tiere in einem Karton auf einer Personenwaage. Das Gewicht sollte immer notiert und verglichen werden.
  •  Ohren: Sind die Ohren sauber? Sind Krusten vorhanden? Wenn ja, könnte eine Ohrräude vorliegen.
  •  Augen: Sind die Augen auf beiden Seiten gleich geformt, besteht Augenausfluss? Ist die Hornhaut glatt und glänzend? Siehe auch Hornhautveränderungen.
  •  Nasenöffnungen: Sind die Nasenöffnungen verklebt oder besteht Nasenausfluss? Beides können wichtige Hinweise für einen Kaninchenschnupfen sein. 
     



weiterlesen »
Artikel von:

Aus der Hunde-Welt


Wie auch wir Menschen, können auch Hunde allergisch auf bestimmte Inhalte im Futter allergisch reagieren. Wie Allergien am besten erkennt, sie vermeidet und welche...

Aus der Katzen-Welt


Eine Infektion mit dem Felinen Leukämievirus (FeLV) führt zu einer allgemeinem Immunschwäche und zur Tumorbildung. FeLV wird häufig auch als Leukose bezeichnet.

Aus der Pferde-Welt


Eine Hornsäule ist eine säulenartige Verdickung an der Innenseite der Hornwand des Hufes. Sie ist also auf der Außenseite der Hufwand nicht zu erkennen. Am...

Video Mediathek

Devider

Tier-News


Hund ängstlich zu Silvester: Was tun?


Für viele Hundehalter ist der Jahreswechsel zu Silvester ein heikles Thema. Nicht jeder Hund steckt die Knallerei ohne Weiteres weg. Viele Hundehalter machen sich jetzt schon Gedanken, wie man am besten durch diesen Tag, eigentlich sind es sogar Tage, da vor und nach Silvester auch schon die Böller zu hören sind, mit seinem Hund kommt. […] Der Beitrag Hund ängstlich zu Silvester: Was tun? erschien zuerst auf Planet Hund.


Welpen- und Junghundeerziehung: Höher, schneller, weiter


Vor gar nicht allzu langer Zeit sah ich ein Video in einem bekannten sozialen Netzwerk. Eine Züchterin bereitete ihren Welpen für das weitere Leben vor. Und so wurde der 6 Wochen (!) alte Welpe fröhlich in die Form des richtigen Sitzens und richtigen Stehens gebracht, kommentiert und belohnt. Und als der Hund pfötelte, wurde dies […] Der Beitrag Welpen- und Junghundeerziehung: Höher, schneller, weiter erschien zuerst auf Planet Hund.


Hunde im Winter: Ratgeber für Winterfreuden auf vier Pfoten


Leise fallen schöne dicke weißen Flocken auf die Erde. Wenn der Winter da ist und vielerorts die weiße Schneepracht Einzug gehalten hat, bekommen nicht nur Kinder große Augen und stürzen sich in das Schneetreiben. Auch viele Hunde sind im Winter kaum wieder zu erkennen, wenn der erste Schnee liegt. Die meisten Vierbeiner lieben Schnee und verhalten sich zumeist ausgesprochen […] Der Beitrag Hunde im Winter: Ratgeber für Winterfreuden auf vier Pfoten erschien zuerst auf Planet Hund.


Frage zu Ausstellung Collie


Hallo Da ich neu bin stelle ich mich vielleicht noch kurz vor. Mein Name ist Aline und ich habe zwei super liebe Hunde die ich über alles liebe. Mein Golden Rüde Ben 2 Jahre alt und meine Langhaar Collie Hündin Miley 8 Monate. Mit beiden auch viel auf dem Hundeplatz unterwegs. Da Miley Papiere hat stellt sich mir die Frage ob wir mal auf eine Ausstellung fahren sollen. Für mich wäre es total spannend andere collie besitzer zu treffen. Der Trubel würde ihr nichts ausmachen da bin ich mir 1000% sicher. ...


Ich brauche dringend eure Hilfe


Hallo ich habe nun seit knapp 2 Monaten mein kleinen Akita Er ist zwischen 4 und 5 Monate alt und ich habe ein Problem was das füttern angeht egal was ich ihm gebe er hat starken Durchfall nun weiß ich langsam nicht mehr weiter ... hat jemand da auch Erfahrung mit gemacht?


Beim Spaziergang: Nase immer unten und Zug auf der Leine


Hallo alle zusammen! Unser PRT, 6 Monate alt, Rüde, folgt mir im Haus wie ein kleiner Schatten überall hin - ist sehr anhänglich und schmusig, aber draußen bin ich momentan ziemlich abgemeldet. Seine Nase ist eigentlich fast immer auf dem Boden und alles ist interessant (Vögel, Autos, andere Menschen und Hunde). Lediglich mit Leckerlies findet er ich mich beim Spaziergehen immer interessant. Ich möchte ihn aber nicht nur mit Leckerlies "bestechen" ... ...

Eine Auswahl unserer Partner