Amerikanische Pferdeenzephalomyelitiden

Die virusbedingten Amerikanischen Pferdeenzephalomyelitiden werden auch Hirn-Rückenmark-Entzündungen genannt. Sie kommen beim Pferd und beim Menschen sowie bei weiteren Wirbeltieren (Affen, Hunde, Fledermäuse) vor.

Klinische Erkrankungen wurden bislang nur in Amerika beobachtet, wo regelrechte Seuchenzüge mit hohen Todesraten auftreten. Durch den regen Pferdehandel zwischen Amerika und Europa haben die Amerikanischen Pferdeenzephalomyelitiden auch für uns eine Bedeutung. Durch strenge staatliche Überwachungsmaßnahmen soll eine Einschleppung unbedingt verhindert werden.


Ursachen

Die Amerikanischen Pferdeenzephalomyelitiden werden durch Viren hervorgerufen, die zur Familie der Togaviren gehören. Man unterscheidet drei Untergruppen, die so genannten Serotypen. Diese werden als WEE, EEE, VEE bezeichnet und führen zu unterschiedlich schweren Krankheitsverläufen.

Die schwersten Krankheitsverläufe mit Todesfolge sind meistens auf eine Infektion mit dem EEE-Virus zurück zu führen.

Der Infektionsweg ist bei allen Serotypen gleich: Nachdem ein Pferde mit einem der Enzephalomyelitisviren infiziert wurde, vermehren sich die Viren zunächst in den Lymphknoten. Von dort gelangen sie über den Blutkreislauf ins Gehirn und in das Rückenmark. Dort führen sie zu einer Entzündung des Nervengewebes.


Ansteckung

Übertragen werden die Viren ausschließlich über Insekten, hauptsächlich verschiedene Mückenarten. Eine direkte Ansteckung von Tier zu Tier oder zu Mensch ist nicht möglich.

Derzeit wird diskutiert, ob Vögel das Virus in sich tragen können ohne zu erkranken. Mücken, die infizierte Vögel stechen, nehmen das Virus auf und können es weiter geben.

Da Vögel sehr weite Strecken zurücklegen, können sie die Viren weit verschleppen.


Leitsymptom

  • Fieber
  • Bewegungsstörungen
  • Lähmung


Symptome

Ein bis drei Wochen nach der Übertragung des Erregers (Inkubationszeit) zeigen die Pferde hohes Fieber bis 41,0°C. Im Anschluss daran entwickeln sich die Symptome, die durch die Entzündung des Nervensystems verursacht werden: Die Pferde zeigen zunächst Unruhe, Zwangsbewegungen, Futterverweigerung. Im weiteren Verlauf treten Apathie und Lähmungen auf, die sich bis zu vollständiger Bewegungsunfähigkeit ausweiten können. Daneben können als Begleiterscheinungen Durchfall oder Kolik auftreten. Einige Pferde verenden innerhalb weniger Stunden nach Fieberbeginn. Bei einer Infektion mit dem EEE-Erreger verenden die meisten Tiere nach 2 bis 4 Tagen.




weiterlesen »
Artikel von:

Aus der Hunde-Welt


Wie auch wir Menschen, können auch Hunde allergisch auf bestimmte Inhalte im Futter allergisch reagieren. Wie Allergien am besten erkennt, sie vermeidet und welche...

Aus der Katzen-Welt


Eine Infektion mit dem Felinen Leukämievirus (FeLV) führt zu einer allgemeinem Immunschwäche und zur Tumorbildung. FeLV wird häufig auch als Leukose bezeichnet.

Aus der Kleintier-Welt


Als Erreger viraler Durchfallerkrankungen sind bei jungen Kaninchen vor allem Rota- und Corona-Viren von Bedeutung.

Video Mediathek

Devider

Tier-News


Hinweis Rhodesian Ridgeback Kalender 2020


*Rhodesian Ridgeback Kalender 2020* Eine Initiative für Rhodesian Ridgeback in Not e.V. erhältlich im Rhodesian Ridgeback Shop Anhang 57381 (https://www.rhodesian-ridgeback-forum.org/attachment.php?attachmentid=57381) Anhang 57382...


Hunde im Winter: Ratgeber für Winterfreuden auf vier Pfoten


Leise fallen schöne dicke weißen Flocken auf die Erde. Wenn der Winter da ist und vielerorts die weiße Schneepracht Einzug gehalten hat, bekommen nicht nur Kinder große Augen und stürzen sich in das Schneetreiben. Auch viele Hunde sind im Winter kaum wieder zu erkennen, wenn der erste Schnee liegt. Die meisten Vierbeiner lieben Schnee und verhalten sich zumeist ausgesprochen […] Der Beitrag Hunde im Winter: Ratgeber für Winterfreuden auf vier Pfoten erschien zuerst auf Planet Hund.


Hundeführer von Militärdiensthunden in Kaserne getötet


In der Flugfeld-Kaserne in Wiener Neustadt ist ein Hundeführer aus Niederösterreich in der Nacht auf Donnerstag von Belgischen Schäferhunden angefallen und getötet worden. In den Nachtstunden erkannte der diensthabende Offizier in der Flugfeld-Kaserne zwei freilaufende Belgische Schäferhunde. Er alarmierte einen Hundeführer, der um 02:00 Uhr morgens die beiden Hunde wieder versperrte. Bei der nachfolgenden Kontrolle […] Der Beitrag Hundeführer von Militärdiensthunden in Kaserne getötet erschien zuerst auf Planet Hund.


Dog-Dance erlebt in der Steiermark eine Renaissance


Vergangenes Wochenende fand am Schwarzl Freizeitzentrum im Rahmen der Messe „Mensch & Tier“ das erste „Wedelwerk Dog-Dance Turnier“ statt. Auf dem 12.500 m² großem Gelände fanden sich zahlreiche Besucher ein, die alles zum Thema Haus- und Nutztiere erfahren wollten. Die Dog-Dancer stachen dabei als besonderes Highlight hervor. Bei dieser Hundesportart, werden eine Vielzahl spannender Tricks […] Der Beitrag Dog-Dance erlebt in der Steiermark eine Renaissance erschien zuerst auf Planet Hund.


Was macht ihr so für Sport mit euren Hündchen?


Hi , würde mich mal interessieren was ihr so für Sport mit euren Hunden macht ? Bzw. wie ihr sie so beschäftigt? Wir machen mit unserem Energiebündel vom Springer Spaniel rettungshundearbeit , Dummy arbeit (nur manchmal auf Spaziergangen) und er hat eine Ausbildung als Jagthund . ...


Welpe Jammert / gräbt Tür an


Hallo, meine Zelda ( 9W alt) jammert ganz schön rum. Nachdem ich mit ihr Gassi war & mit ihr reichlich spielte, widme ich mich meinen PC zwecks Hausaufgaben und nun gehts los... Meine Zelda beginnt daraufhin zu winseln und versucht zur Tür zu rennen um an dieser zu graben/kratzen... Und egal ob ich reagiere oder nicht, sie macht weiter... Selbst wenn ich mich dann auf den Boden setze geht das Theater weiter... ...


Russischer Tierschutzhund


20191112_130424-467x623.jpg20191112_130424-467x623.jpgHallo zusammen! Was meint ihr, könnte in meiner Tierschutzhündin aus Russland (Kaukasus-Nähe) drinstecken? Einen Verdacht hätte ich, mal sehen was ihr denkt:) Sie ist ein Jahr alt mit ca. 55 cm Schulterhöhe. Starker Wach-und Schutztrieb, misstrauisch gegenüber Fremden, extrem verschmust mit Familienmitgliedern ...

Eine Auswahl unserer Partner